Inspiration Oktober 2018

 

Der Yoga Baum steht für eine tiefe Verwurzelung. Es ist ein Stehen mitten im realen Leben, wo es immer wieder darum geht seine Balance zu finden.

Gleichzeitig wächst er in den Himmel und ist so die Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Anleitung

Stehe mit geschlossenen Beinen aufrecht auf dem Boden. Verlagere das Gewicht auf das linke Bein. Stell dir dabei vor, dass das linke Bein fest im Boden verwurzelt ist.

Wenn du bereit bist, hebe den rechten Fuss auf die Höhe des Fussknöchels (Anfänger), des Knies oder auf die Innenseite des Oberschenkels (Fortgeschrittene) des linken Beines. Damit der Fuss nicht rutscht, gib etwas Gegendruck mit dem Standbein. Spanne den Beckenboden an, fixiere einen Punkt, lächele dir selber zu und richte deine Wirbelsäule bewusst auf, senke deine Schultern dabei.

Führe die Handflächen zusammen vor der Brust (Anjali Mudra) oder strecke deine Arme über die Seite in die Höhe (sie symbolisieren die Baumkrone).

Bleibe einige Atemzüge in dieser Haltung. Wechsle die Seite anschliessend; das rechte Bein ist nun dein Standbein.

 

Zitate von Dietrich Bonhoeffer (1906 – 1945), deutscher Theologe

Den grössten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen

Es gibt ein erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche

Dankbarkeit macht das Leben erst reich

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens. Jeder Tag ist ein abgeschlossenes Ganzes