Inspiration September 2019


Pranayama bedeutet also die bewusste Regulierung und Vertiefung der Atmung, da die Atmung der Träger der Lebensenergie ist.

Das Wort „Atem“ kommt von dem Sanskritwort „Atma“ und bedeutet „Die höchste Seele“. Der Atem ist viel mehr als nur eine körperliche Funktion, die uns am Leben erhält. Er ist wie das Verbindungskabel zwischen Körper, Seele und Geist, zwischen Individuum und Universum.

In einem Artikel über Pranayama in einer Yogazeitschrift fand ich folgende Aussage, die mir sehr gefiel:

„Mit unserer Geburt atmet das Universum uns aus. Und mit dem Tod atmet das Universum uns wieder ein. Dazwischen haben wir die Möglichkeit, viele bewusste Atemzüge zu machen, die uns mit unserem Körper verbinden, aber auch unser kleines Ich mit unserem höheren Selbst zusammenführen.“

„Die stetige Praxis von Prãnãyãma verringert Blockaden im Geist, die uns an einer klaren Wahrnehmung hindern.“ Patañjali, Yoga-Sûtra 2.52.

 

Zitate von Albert Einstein

Eines Tages musst du aufhören die Bücher anderer Menschen zu lesen, um dein eigenes zu schreiben

Die einzigen wirklichen Feinde eines Menschen, sind seine negativen Gedanken

Schwache Menschen rächen, starke Menschen vergeben, intelligente Menschen ignorieren

Wer schweigt stimmt nicht immer zu, er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren

Nicht Gott ist relativ und nicht unser Sein, sondern unser Denken